+++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++      
     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++      
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ofen Explosion "Bärenmühle"

f
fff
Schreck am Sonntagmorgen nach lauten Knall in der "Bärenmühle" Wurzbach.
 
 
Um 11:51 Uhr wurden die Feuerwehren Wurzbach, Oßla sowie die Drehleiter der Feuerwehr Bad Lobenstein zum Brand in einem Wohnhaus mit Personen in die Bärenmühle alarmiert. Als erste Information auf Anfahrt sollte wohl ein Ofen explodiert sein.
Die Lageerkundung ergab einen technischen Defekt so dass bei einen wasserführenden Holzofen eine Wasserleitung platzte, Wasserdampf sorgte für die wohl anzunehmende Rauchentwicklung.
Die 3 Personen welche sich zu diesem Zeitpunkt in dem Gebäude befanden machten alles richtig. Sie verließen das Gebäude und riefen über die Europaweite Notrufnummer "112" Hilfe. Verletzt wurde niemand.
Durch die Feuerwehr Wurzbach wurde veranlasst die Heizung abzustellen um weiteren Wasserzufluss zu verhindern. Ebenfalls wurde das komplette Brandgut aus dem Ofen ins Freie geschafft sowie der Druck von der beschädigten Wasserleitung genommen.
Durch den Einsatz des Überdrucklüfters wurden Wasserdampf und Rauchgase nach draußen geblasen. Rund eine Stunde dauerten die Arbeiten.
Die Feuerwehr Wurzbach war mit
Kommandowagen (Zugführer), Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10, Tanklöschfahrzeug 3000, Tanklöschfahrzeug 16/24 und Schlauchtransportanhänger am Einsatzort tätig.
Die Feuerwehren Bad Lobenstein, Oßla und der Gerätewagen Atemschutz der Feuerwehr Wurzbach konnten den Einsatz noch beim Ausrücken beenden.
ff
ffff