+++   aktuelle Waldbrandgefahrenstufen  +++      
Link verschicken   Drucken
 

Gerätewagen Atem und Strahlenschutz

Dieser Gerätewagen dient der Nachschubsicherung und zum Bereitstellen von spezieller Ausrüstung zum Schutz von Atemwegen und Körper der Einsatzkräfte. Das Fahrzeug kommt besonders dann zum Einsatz, wenn der Bedarf an Atemschutzgeräten sehr groß ist oder spezielle Kleidung und Geräte benötigt werden. Nicht selten ist das Fahrzeug Teil des erweiterten Löschzuges. Die Unterstützung anderer Feuerwehreinheiten im Fall von Strahlenschutzeinsätzen gehört ebenfalls zu den Alarmierungsgründen. Deshalb ist er fester Bestandteil in der Ausrückeordnung vieler Gefahrstoffzüge.

 

Der Gerätewagen ist in der Regel ein LKW mit Kastenaufbau. In der Regel wird eine größere Anzahl an Ersatzflaschen für Preßluftatmer, Kreislaufgeräte, Atemschutzmasken und Filter, sowie Schutzanzüge (zum Beispiel Chemikalienschutzanzug, Reaktorschutzanzug, Kontaminationsschutzanzug und Hitzeschutzanzug) mitgeführt. Auch Messgeräte wie Explosionswarngeräte, Dosisleistungsmessgeräte und Spürgeräte wie Geiger-Müller-Zähler u. ä. gehören oft zur Ausrüstung.

 

Fahrgestell: 

  • Mercedes-Benz LN 2 Typ 917 F
  • Leistung: 125 kW/170 PS
  • Hubraum: 5.958 cm ³
  • 6 Gang Schaltgetriebe
  • zul Gesamtgewicht: 9.500 kg
  • 6 Zylinder Dieselmotor Mercedes-Benz OM 366 A
  • Länge: 6.980 mm
  • Breite: 2.500 mm
  • Höhe: 3.250 mm
  • Radstand: 4.250 mm

 

Aufbau:

  • Kofferaufbau mit 2 Zugängen und zwei Geräteräumen
  • Zugang am Heck mit ausziehbarer Treppe und Schiebetür
  • Zugang auf der Beifahrerseite mit Tür und ausziehbarer Treppe
  • Geräteraum links: Atemluftkompressor
  • Geräteraum rechts: Stromerzeuger, Fremdstromeinspeisung

 

Farbgebung:

  • Kabine und Koffer in Feuerrot RAL 3000
  • Stoßstange, Kotflügel, Felgen und Fahrgestell in Tiefschwarz RAL 9005
  • Beklebung in Reinweiß RAL 9010

 

Kommunikation:

  • 1 Fug 9 c, 4m, festeingebaut mit FMS Hörer,
  • 2. Sprechstelle am Arbeitsplatz im Kofferaufbau
  • 4 Fug 11b, 2m, tragbar

 

Beladung:

  • Atemluftkompressor Fabrikat Wolf, Leistung: 210 l/min
  • Stromerzeuger 8 kVA
  • Rettungszelt RZ-24
  • 4x CSA schwer
  • 6x CSA Leicht
  • 12x Kontaminationsschutzkleidung
  • Strahlenschutzausrüstung (Mess- und Nachweisgeräte)
  • 24 Atemschutzgeräte
  • 48 Atemluftflaschen 300 bar
  • 24 Atemluftflaschen 200 bar
  • 32 Kombifilter
  • Kaesser Füllleiste mit 2x 200 bar Anschluss und 2x 300 bar Anschluß
  • 50 l Sauerstoffflasche 300 bar
  • Trainingsanzüge
  • Gummistiefel
  • Absperrmaterial
  • Beleuchtungssatz (500 W Strahler, Stativ, Kabeltrommel)
  • Reinigungs- und Desinfetionsmaterial
  • Arbeitsplatz mit Klapptisch und Bürostuhl

 

 

Ausrüster k.A.
Sondersignalanlage
  • 2 Drehspiegelkennleuchten Bosch RKLE 150
  • Preßlufthorn Max B. Martin 2297 GM
  • 2 Bosch RKLE 110 Heckkennleuchten
 
Besatzung 1/2 Leistung 125 kW / 170 PS / 168 hp
Hubraum (cm³) 5.958 Zulässiges Gesamtgewicht (kg) 9.500