+++   aktuelle Waldbrandgefahrenstufen  +++      
Link verschicken   Drucken
 

Ausbildungswochenende

.
..
...

Ausbildungswochenende

Am vergangenen Wochenende fand das Ausbildungswochenende der Feuerwehren der Stadt Wurzbach an.
In diesem Jahr wie immer beteiligt die Feuerwehren Wurzbach, Ossla, Heberndorf und Titschendorf.
Ebenfalls vertreten in diesem Jahr war die Feuerwehr Bad Lobenstein.

Der Freitag startete um 16:00 Uhr für die Maschinisten der Feuerwehr Wurzbach. Ein Ausbilder und Mechaniker der Firma Rosenbauer unterwies die Kameraden in das neue HLF 10, um so schon erlerntes Wissen weiter zu festigen.
Um 18:00 Uhr ging es dann für alle fünf oben genannten Feuerwehren los. In 3 Stationen aufgeteilt ging man einmal an das HLF 10, sowie an verschiedene bereitgestellte Baumaschinen. Ebenfalls gab es eine theoretische Ausbildung zum Thema Seilwinden Einsatz, welche durch den Wehrführer der Feuerwehr Bad Lobenstein durchgeführt wurde. Pünktlich zum Abendessen musste noch ein First Responder Einsatz abgearbeitet werden.

Samstag um 08:00 Uhr trafen sich alle Feuerwehren auf dem Henneberg bei Heberndorf. Im dortigen Tagebau (Granitwerk Fischer) gab es wieder mehrere Stationen für alle Einsatzkräfte.
Ebenfalls wieder Thema war das HLF 10 und das Arbeiten mit Hebekissen und Büffelheber beim Anheben von schweren Lasten.
Ein Vertreter der Mitsubishi Group hatte ebenfalls eine Station vorbereitet. Thema an dieser Stelle waren alternative Antriebe bei Fahrzeugen. An einem Vorführfahrzeug, sowie einer bereitgestellten Hochvoltbatterie für E-Autos wurden die Einsatzkräfte unterrichtet.
An der letzten und zu gleich aufwendigsten Station ging es an das Thema Seilwinden Betrieb, um das theoretische Wissen des Vorabends anwenden zu können. Die Firma "Granitwerk Fischer" stellte hierfür einen alten ca. 10 Tonnen schweren Radlader zur Verfügung, welcher umgezogen und auch wieder aufgerichtet werden musste. Zusammen mit zwei Fahrzeugen aus Bad Lobenstein und Wurzbach und deren beiden Seilwinden konnte die Übung durchgeführt werden. Hintergrund war ein Einsatz vor wenigen Monaten, bei dem ein LKW auf dem Gelände umgestürzt war.
Angeführt wurde die Ausbildung durch den Wehrführer der Feuerwehr Bad Lobenstein, welcher aufgrund seiner beruflichen Grundlage viel Wissen und Erfahrung mitbrachte. Besonders merkte man in dieser Ausbildung, dass die Möglichkeiten im Seilwindenbetrieb bei beiden Feuerwehren schnell an ihre Grenzen kommen und solche Einsatzsituationen nur mit Ruhe und einem gewissen Maß an Planungszeit erfolgreich beendet werden können.

Die Feuerwehr Wurzbach bedankt sich im Namen aller teilnehmenden Feuerwehren (Wurzbach, Ossla, Heberndorf, Titschendorf, Bad Lobenstein) für diese zwei Tage sehr gute Zusammenarbeit unter den einzelnen Einsatzkräften. Besonderer Dank geht an die Feuerwehr Heberndorf, welche die Verpflegung an jenem Samstag übernahm. Des Weiteren großer Dank an das Granitwerk Fischer für die Bereitstellung des Firmen Geländes und natürlich ebenfalls ein großer Dank an alle Ausbilder an diesen zwei Tagen.

 

...
....
,
,,
,.
,..