+++   aktuelle Waldbrandgefahrenstufen  +++      
Link verschicken   Drucken
 

Einsatz58 - Umgestürzter LKW mit Verletzter Person

1
3
5

Datum: 28.7.2020

 

Alarmzeit:  07:21 Uhr

Einsatzende: 09:00 Uhr

Dauer:   1 Stunde 39 Minuten

Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger (große Gruppe)

Art:  H2 - Umgestürzter LKW mit verschütteter Person

Einsatzort: Granitwerk Fischer (Heberndorf)

Fahrzeuge:

Löschgruppenfahrzeug 16/12, Rüstwagen,

weitere Einsatzkräfte: 

Feuerwehr Ossla, Feuerwehr Heberndorf

Rettungswagen, Notarzt (Bad Lobenstein)

Rettungshubschrauber (Christoph 70)

 

Wieder Vollalarm, wieder schwerer Unfall. Person unter LKW verschüttet, LKW umgekippt hieß es an den Meldeempfängern der Rettungskräfte der Feuerwehren Wurzbach, Ossla, Heberndorf und kurze Zeit später auch in Bad Lobenstein, sowie dem Rettungsdienst aus Bad Lobenstein und dem Rettungshubschrauber "Christoph 70" aus Jena.

Der Einsatzort befand sich auf dem Tagebau des Granitwerks Fischer zwischen Heberndorf und Weitisberga. Die Einsatzkräfte rechneten schon mit dem schlimmsten auf ihrer Anfahrt zum Einsatzort. Vor Ort bestätigte sich diese Annahme glücklicherweise nicht.

Vorgefunden wurde wieder ein Containerzug auf der Seite liegend im Führerhaus eine offenbar schwerverletzte Person. Über die Windschutzscheibe konnte man zügig den Fahrer retten und an den Rettungsdienst und Notarzt übergeben. Mit dem gelandet Rettungshubschrauber wurde der Patient in ein Klinikum verflogen.

2
4
6
7
9
8