+++   aktuelle Waldbrandgefahrenstufen  +++      
Link verschicken   Drucken
 

Einsatz39 -Vollbrand Lagerkomplex Tettau

Bundesländerübergreifender Einsatz - Großbrand im Ortsteil Alexanderhütte in der Marktgemeinde Tettau (Bayern) bei der Firma Gerresheimer Moulded Glass GmbH.

 

 

Dienstag 12:54 Uhr forderte die Leitstelle Coburg über die Leitstelle Saalfeld den Gerätewagen Atem-/ Strahlenschutz der Feuerwehr Wurzbach an. Warum, das fragen sich viele?!

 

Nun ist es so, dass in Bayern die Leitstellensysteme ihre Ressourcen infolge von Wachfolgen, Örtlichkeiten, Alarmstichworten oder örtlicher Nähe, Wasserbedarf, Atemschutz und vielem mehr auswählt und als Alarmmodul vorschlägt, welche der Disponent letztlich alarmiert.

Während man im Saale-Orla-Kreis in den Stufen zwischen Klein, Mittel und Groß unterscheidet sind in Bayern Alarmstufen 1 bis 9 keine Seltenheit. Zu jeder Alarmstufe gibt es vorgeplante Ressourcen, egal wo die stehen Hauptsache sie kommen.

 

So kommt es, dass wie am Dienstag Mittag bei einer "B6" neben 24 weiteren Feuerwehren ebenfalls mehrere Führungsdienste, überörtliche Einsatzleitung, mehrere Rettungswagen, ein Notarzt, ein Vertreter des Technischen Hilfswerks und auch der sogenannte "GW/AS" aus Wurzbach (auch wenn die Anfahrt mit knapp 30 Kilometern in ein anderes Bundesland schon besonders ist) alarmiert werden.

Eher sind die Einsatzkräfte weite Strecken im eigenen Landkreis gewohnt.

 

Am Einsatzort konnte man zügig die Verbindung zur Einsatzleitung aufbauen und einen Bereitstellungsplatz beziehen. Allgemein wirkte die Organisation des Einsatzes gut strukturiert. Als Beispiel können wir hier das Zusammenspiel zwischen THW und Feuerwehr kurz erläutern. Ein sogenannter "Späher" des THW rückt bei so einem Großbrand aus, prüft die Lage vor Ort, spricht ab und lässt bei Bedarf einen ganzen Ortsverband des THW nachrücken welcher sich z. B. um Licht, Nachschub an Kraftstoff oder das Abstützen ganzer Lagerhallen kümmert. (Siehe Bilder)

 

Der Wurzbacher Gerätewagen war ebenfalls voll ausgelastet. 20 - 200 Bar Flaschen, 40 - 300 Bar Flaschen und 18 vollfertige Atemschutzgeräte mit Masken sowie 1 Kombinationsfilter waren im Einsatz.

 

Ebenfalls wurde noch ein zweiter "GW/AS" aus Kronach nachalarmiert um den Bedarf auf der Nordseite der Einsatzstelle zu decken, sowie Reseven zu haben, wenn der Gerätewagen aus Wurzbach einmal leer ist.

Über 5 Drehleitern wurde der Brand bekämpft, sowie über zahlreiche C-Rohre im Außen- und Innenangriff.

 

Auch zwei Einsatzkräfte der Feuerwehr Wurzbach nahmen die Brandbekämpfung mit schweren Atemschutz auf.

Sichtlich war hier, wie gut Brandschutzwände und Brandschutztore sind. Ohne diese (sie können eine starke Brandlast zeitlich begrenzt aufhalten) wäre wohl die ganze Firma in wenigen Stunden abgebrannt.

 

Um 21:00 Uhr rückten die Einsatzkräfte aus Wurzbach ab. Im Gerätehaus wurden die Fahrzeuge gesäubert und desinfiziert. Um 22:15 Uhr konnte man den Einsatz an diesem Abend beenden.

 

Das Füllen und Nacharbeiten der Einsatzmittel erfolgt noch in den Tagen danach.

Die Feuerwehr Wurzbach bedankt sich bei allen Einsatzkräften, der Einsatzleitung sowie der Führungsebene des Landkreises Kronach für die gute Zusammenarbeit. Hilfe kennt nunmal keine Grenzen.

 

Auflistung der Alarmierten Einsatzkräfte:

 

Feuerwehr Tettau
Freiwillige Feuerwehr Kleintettau

Feuerwehr Steinbach am Wald
Feuerwehr Ludwigsstadt
Freiwillige Feuerwehr Teuschnitz
Freiwillige Feuerwehr Pressig
Freiwillige Feuerwehr Tschirn
Freiwillige Feuerwehr Stadt Kronach
Feuerwehr Förtschendorf
Feuerwehr Buchbach
Feuerwehr Rothenkirchen - Lkr. Kronach (auf Bereitschaft)
Freiwillige Feuerwehr Stockheim (auf Bereitschaft)
Freiwillige Feuerwehr Wilhelmsthal (auf Bereitschaft)
Stützpunkt-Feuerwehr Steinach (TH)
Feuerwehr Neuhaus am Rennweg (TH)
Stützpunktfeuerwehr Wurzbach (TH)
Feuerwehr Judenbach
Feuerwehr Saalfeld-Schmiedefeld (TH)
Feuerwehr Piesau (TH)
Feuerwehr Spechtsbrunn

Feuerwehr Langenau

Feuerwehr Schauberg

Feuerwehr Kehlberg

Feuerwehr Ebersdorf   (BY)

Feuerwehr Lichte (TH)
Ug-ÖEL Landkreis Kronach
BRK Kreisverband Kronach Einsatzdienste
ASB SEG Kronach
THW Ortsverband Kronach
THW Ortsverband Coburg
Bundesanstalt Technisches Hilfswerk - Ortsverband Marktredwitz
Polizei Oberfranken
Polizei Hubschrauberstaffel Bayern