+++   Adventsglühen  +++      
Link verschicken   Drucken
 

Einsatz98 - Feuerwehr Wurzbach

Datum: 27.10.2019

Alarmzeit:  23:53  Uhr

Einsatzende: 01:15 Uhr

Dauer:   1 Stunde 22 Minuten

Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger (große Gruppe)

Art:  BMA --> Angebrannte Essen

Einsatzort: Wurzbach, Grumbacher Straße

Fahrzeuge: Kommandowagen, Löschgruppenfahrzeug 16/12, Tanklöschfahrzeug 3000

 

weitere Einsatzkräfte:  Feuerwehr Ossla

Rettungsdienst Bad Lobenstein

Polizei Saale-Orla

 

Einsatzbreicht:

Heikler Einsatz kurz vor Mitternacht in Wurzbach.

 

Nach einer Gefahrgutübung des Landkreises am 19.10., welche ohne Nacharbeiten 7h in Anspruch nahm beschäftigten uns auch mehrere Einsätze die letzte Woche.

 

Am Donnerstag wurden die First Responder der Feuerwehr Wurzbach zu einem medizinischen Notfall nach Ossla alarmiert. Freitag erneuerter Alarm zur Beseitigung einer Ölspur, sowie die Winterfestmachung aller Fahrzeuge mit Unterbodenschutz am Freitagabend.

 

Am gestrigen Sonntagvormittag erneut ein First Responder Einsatz im Stadtgebiet Wurzbach.

 

Ebenfalls noch am Sonntagabend um 23:53 Uhr Alarm für die Feuerwehr Wurzbach, Ossla, First Responder Wurzbach und den Rettungswagen aus Bad Lobenstein.

 

Einlauf der Brandmeldeanlage im Kinder- und Jugendwohnheim in der Grumbacher Straße. Nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass Essen auf einem Herd angebrand war, welches die Mitarbeiterin des Wohnheimes schnell ins Freie bringen konnte und keine Gefahr mehr darstellte.

Was jedoch noch eine Gefahr darstellte war der beißende Rauch, welcher beide Etagen belegte. Umgehend öffnete man alle Fenster und brachte einen Überdrucklüfter in Stellung.

 

Durch Rettungsdienst und Feuerwehr ging es nun an die Aufklärung, ob Personen Schaden genommen haben. In einem Objekt mit rund 30 Kindern und Jugendlichen, welche mit Behinderungen leben, ca. 10 Bewohner schwerstbehindert und nicht gehfähig sind ein ernstzunehmendes Risiko. Glücklicherweise konnten keine medizinischen Probleme festgestellt werden. Die Einsatzkräfte konnten nach etwas mehr als einer Stunde um 01:15 Uhr den Einsatz beenden.

 

Wir bedanken uns bei der Feuerwehr Ossla dem Rettungsdienst aus Bad Lobenstein sowie der Polizei Saale-Orla für die gute Zusammenarbeit.