+++   aktuelle Waldbrandgefahrenstufen  +++      
Link verschicken   Drucken
 

Atemschutzausbildung - Feuerwehr Wurzbach

Atemschutzausbildung

 

Freitagabend und Samstagvormittag widmeten die Feuerwehr Heberndorf, Titschendorf und Wurzbach ganz ihrer 1-mal jährlich stattfindenden Atemschützübung, die jeder Atemschutzgeräteträger absolvieren muss.

Unsere Atemschutzgerätewarte hatten in der Theorie Einheit besonders auf die Sicherheit im Einsatz angesprochen. Im Praxisteil gab es einen Parcours zu meistern. Das bedeutet neben der knapp 20 Kilo schweren Ausrüstung des Feuerwehrmannes noch Sandsäcke tragen, Hindernisse überwinden, Anstrengungsübungen, Knoten machen, einen Durchgang zu durch kriechen bei null sicht im Rauch.

 

Atemschutznotfall - > Eine der schlimmsten Situationen, die ein Geräteträger haben könnte wäre ein Defekt seines Atemschutzgerätes, mit sofortiger Unterbrechung der Luftzufuhr. Auch das wurde an der letzten Station geübt, bei der die Kameraden, bewusst in eine Extrem-Stress-Situation gebracht wurden. Unter Betreuung des Fachpersonals welche gleichzeitig eine rettungsdienstliche Ausbildung besitzen meisterten alle Einsatzkräfte die Übungen.