+++   aktuelle Waldbrandgefahrenstufen  +++      
Link verschicken   Drucken
 

Jahreshauptversammlung der Stützpunktfeuerwehr Wurzbach

Am Samstag, dem 02.02.2019 trafen sich Einsatzkräfte, Wehrführung, Vereinsmitglieder, sowie die Vorstände und Vertreter der Blaskapelle zur Jahreshauptversammlung. Auch zu Gast waren der Bürgermeister der Stadt Wurzbach Jan Schübel (CDU), Peter Oppel als Beigeordneter des Landrates im Saale-Orla-Kreis, Frank Herrmann vom Kreisfeuerverband, Uwe Tiersch, Kreisbrandinspektor des Saale-Orla-Kreises, Kreisbrandmeister Mario Kaufmann, sowie Oliver Nowak der Ostthüringer Zeitung.

Ausgerichtet wurde die Versammlung in der Gaststätte Thüringer Hof inmitten des Wurzbacher Zentrums. Wir möchten uns an dieser Stelle direkt bei den Betreibern für ihre Gastfreundlichkeit und die leckeren Speisen und Getränke bedanken.

Gegen 19:00 Uhr startete Markus Tschiesche mit der Verlesung der Tagesordnung, sowie der Totenehrung. Weiterhin gab er als Vereinschef den Bericht des Vorstandes. Hier erläuterte er die Vielzahl von Veranstaltungen des Feuerwehrvereins, ebenso ihre weiteren Tätigkeiten zu Gunsten der aktiven Einsatzkräfte unserer Wehr.

Im Anschluss verlas der Wehrleiter Sandro Wildt seinen Bericht und erklärte detailliert das Einsatzgeschehen des letzten Jahres seiner Kameradinnen und Kameraden. Informationen darüber haben wir euch hier bei unseren Bildern mit hinzugefügt.
Der Wehrführer bedankte sich bei allen Kameradinnen und Kameraden für ihre Arbeit, würdigte aber ebenso die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Stadt Wurzbach und bedankte sich bei allen Familien und Arbeitgebern die oftmals auf ihre Familienangehörigen oder Arbeitnehmer verzichten müssen. Für das Jahr 2019 wünscht sich Sandro Wildt, dass all seine Kameradinnen und Kameraden von allen Einsätzen, Übungen oder Ausbildungen gesund zurückkehren.


Der Bericht des Jugendwartes war einer der Höhepunkte der diesjährigen Jahreshauptversammlung. Unter der Führung von Christian Kranz bewältigen zahlreiche Helfer Jahr für Jahr eine Mammutaufgabe mit Herzblut. Derzeit leitet er 37 Kinder und Jugendliche in der Feuerwehr Wurzbach. Es werden zahlreiche Unternehmungen veranstaltet, aber auch Ausbildung und Grundsätze werden vermittelt. Spiel und Spaß werden gerade bei den Kleinsten groß geschrieben. Auch hier haben wir für euch ein paar Bilder mit Informationen zur Verfügung gestellt. Erkennbar sind diese durch ihre weiß-orange Hintergrundfarbe.

Im folgenden Verlauf gab es die Berichte unserer Frauengruppe, die immer wieder aktiv ist und dem Verein unter die Arme greift. Sie ist wichtiger Bestandteil der Stützpunktfeuerwehr und des Vereins. Sie engagieren sich bei Vereinsarbeiten, aber auch zu Einsätzen.


Ebenfalls erfolgreich im Jahr 2018 war unsere Feuerwehr Blaskapelle unter der Führung von Werner Raudzius.

Er legte dar, wie viele Feste sie mit ihrer Kapelle bereichern durften. Unsere Musiker treffen sich jeden Donnerstagabend im (alten) Gerätehaus gegenüber des Neubaus unserer Feuerwehr. Bei Interesse darf man sich ihnen gerne vorstellen und wird freundlich empfangen.


Ein weiterer Höhepunkt des Abends war der Tagesordnungspunkt 11. "Auszeichnungen"

Hier gab es gleich für 6 Kameradinnen und Kameraden Grund für glückliche Gesichter.

Die Kameraden Christian Müller, Andreas Kästner und die Kameradinnen Anne Erdmann und Virginia Teichmann wurden zu Feuerwehrmännern und Feuerwehrfrauen befördert. Die Beförderung der Kameradinnen und Kameraden verlas der Bürgermeister der Stadt Wurzbach für jeden einzelnen mit folgen Worten:

Der/Die Kamerad/Inn wird auf Grund ihrer Leistung in der Freiwilligen Feuerwehr und der Erfüllung der geforderten mindest Dienstzeit mit Wirkung zum 1. Februar zum Feuerwehrmann oder Frau befördert. Ich vollziehe diese Beförderungen in der Erwartung, dass Sie weiterhin Ihre ganze Kraft in den Dienst der Feuerwehr stellen. Stadt Wurzbach / Sandro Wildt - Wehrführer / Jan Schübel - Bürgermeister

Mit diesen Worten an die Beförderten erkennt man den Rückhalt der Stadt Wurzbach auf ihre Feuerwehrangehörigen. Sie mahnen aber auch dazu, wie wichtig Sie für unser Leben sind und welche Bedeutung und Verantwortung sie zu Gunsten all unserer Bürger haben.

Auch dies betonte unser Bürgermeister in seiner späteren Rede nochmals und bedankte sich für alle erbrachten Leistungen und das er immer auf die Feuerwehr zählen kann, worauf er sehr stolz ist!

Die Bronzene Brandschutzmedaille am Bande gab es gleich zweimal. Die Kameradin Daniela Bang, sowie der Kamerad Steve Weinhold wurden hier für 10 Jahre aktive und pflichttreue Dienstzeit in der Feuerwehr ausgezeichnet.

Als Grußworte legte neben dem Bürgermeister der Stadt Wurzbach auch der Kreisbrandinspektor Uwe Tiersch ein paar Worte ein. Er zeigte sich beeindruckt von der Bandbreite der Feuerwehr Wurzbach und ist immer wieder begeistert von so viel Engagement. Aber auch einen Rückblick über viele größere Einsätze im letzten Jahr, bei denen auch die Feuerwehr Wurzbach öfters gefordert war ließ er Revue passieren.


Frank Herrmann vom Kreisfeuerverband des Saale-Orla-Kreises gab einen Einblick in Themen des Feuerwehrverbandes.

Gegen 21:30 Uhr war die Jahreshauptversammlung 2019 offiziell beendet und fand einen gemütlichen Ausklang.