+++   aktuelle Waldbrandgefahrenstufen  +++      
Link verschicken   Drucken
 

#81 Verkehrsunfall mit zwei Verletzten Personen

Datum: 22.September 2018

 

Alarmzeit: 21:59 Uhr

 

Einsatzende: 23:30 Uhr

 

Dauer: 1 h 31 Minuten

 

Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger (First Responder + kleine Gruppe)

 

Art: Hilfe-> Verkehrsunfall mit zwei Verletzen Personen

 

Einsatzort: Wurzbach, Am Wurzbächle / An den Hofgelängen (Festplatz)

 

Fahrzeuge/Mittel:   KdoW (First Responder), Löschgruppenfahrzeug 16/12, Rüstwagen 1, Tanklöschfahrzeug 3000, FF Ossla

 

weitere Einsatzkräfte: Notarzt - Rettungswagen Bad Lobenstein + Gefell,  PI Saale-Orla

 


 

In der vergangen Woche wurden durch die Feuerwehr Wurzbach 5 Einsätze abgearbeitet.

 

Am Donnerstagabend forderte ein Kabelbrand im Heilpädagogischen Kinder- und Jugendheim unser Handeln.

 

Samstagabend ein Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen, sowie eine Brandsicherheitswache.

 

Freitagabend unserem Dienstabend, trainierten die Kameraden trotz Regen rund zwei Stunden die Rettung einer abgestürzten Person am Vogel-Berg in Wurzbach. Ebenso wurde ein auf der Straße liegendener Bauzaun in der Lehestener Straße beseitigt.

 

Samstagabend um 21:59 Uhr klingelten die Funkmeldeempfänger unserer Einstzkräfte zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen auf der Ortsverbindung Wurzbach - Ossla. Hier kam ein Fahrzeug nach rechts 20 m lang auf die Bankette und anschließend nach links auf ein Feld, wo er sich anschließend bergauf überschlug. Unsere First Responder übernahmen die Erstversorgung der Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Weiterhin wurde die Einsatzstelle für die Polizei arbeiten ausgeleuchtet, das Fahrzeug und Umgebung mittels der Wärmebimdkamera auf weitere möglicherweise Vermisste abgesucht, was sich jedoch nicht bestätigte. Im Anschluss wurde die Straße gereinigt und der Brandschutz am Fahrzeug sichergestellt. Gegen 23:20 Uhr war der Einsatz beendet.

 

Der Sonntag war geprägt durch das Sturmtief "Fabienne", welches am Abend seine ganze Kraft zeigte und forderte hunderte ehrenamtliche Einsatzkräfte im Land ihre Häuser zu verlassen und Unwetter abhängige Einsätze abzuarbeiten.

 

So wurde gegen 18:00 Uhr die Funkeinsatzzentrale im Gerätehaus Wurzbach mit 2 Kameraden besetzt, um die Rettungsleitstelle in Saalfeld zu entlasten und die Einsätze im Kreisbereich Wurzbach - Remptendorf abzudecken. Bis 20:15 Uhr wurden so 2 Einsätze der Feuerwehr Remptendorf und 3 Einsätze der Feuerwehr Liebschütz - Liebengrün disponiert. Gegen 21:45  Uhr erhielt man die Meldung über einen Baum über der Fahrbahn auf der Ortsverbindung Rodacherbunn - Neundorf. 3 Einsatzkräfte rückten mittels Rüstwagen aus. Am Einsatzort stellte sich heraus, dass es sich um einen großen abgebrochen Ast handelt, der nicht mal mittels Manneskraft beseitigt werden konnte und einen Einsatz der Kettensäge erforderte. Gegen 22:45 Uhr war auch dieser Einsatz beendet.