+++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++      
     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++      
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Feuerwehrverein Wurzbach

Anhänger

+++Feuerwehrverein Wurzbach freut sich über geförderte Anschaffung+++

 

Von Kevin WunderWurzbach – Im ablaufenden Jahr waren Unternehmungen der Jugendfeuerwehr, sowie Auftritte der Feuerwehrkapelle Wurzbach aufgrund der Pandemie Mangelware.Für kommende Aktivitäten sind die beiden Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr in der Sormitzstadt nun aber noch besser ausgerüstet.Denn kürzlich konnte man einen funktionalen Lasten-Anhänger „in Dienst“ stellen, der die jeweilige Gruppe künftig bei der praktischen Ausübung ihres Ehrenamtes entlastet.

 

Die Notwenigkeit zur Anschaffung des Anhängers hatte die Vorstandschaft des Feuerwehrvereins erkannt, weil man den Mitgliedern Transporte von sperrigen Vereins-Utensilien oder Equipment, die bisher meist mit privaten PKW vonstattengingen, nicht mehr zumuten möchte.

 

Der Hänger soll hin und wieder auch bei der aktiven Wehr zum Einsatz kommen, sodass alle Abteilungen von dieser Anschaffung profitieren.

 

Maßgeblich vorangetrieben wurde die Beschaffung vom Leiter der Kinder- undJugendfeuerwehr Christian Kranz, der sich an die Zuschuss-Möglichkeit durch die sogenannten „Lotto-Mittel“, der Thüringer-Staatskanzlei und der Ministerien erinnerte und deswegen Kontakt zum Landtagsabgeordneten Christian Herrgott (CDU) aufnahm.Der Politiker unterstützt generell die Feuerwehren im Saale-Orla-Kreis und hatdazu mit seiner Fraktion erst kürzlich einen ganzen Maßnahmen-Katalog entwickelt.

 

„Die Kameradinnen und Kameraden brauchen mehr Unterstützung vom Land.Ohne die Freiwilligen Feuerwehren geht beim Brand- und Katastrophenschutz im Saale-Orla-Kreis gar nichts.In schwierigen Zeiten kommt es besonders auf den ehrenamtlichen Einsatz an“, ist dazu auf der Homepage von Christian Herrgott zu lesen.

 

Diese Unterstützung des Politikers wurde beim Projekt „Anhänger“ für die FFW Wurzbach nicht nur durch dessen persönliches Erscheinen bei der Übergabe, sondern auch bei der ordnungsgemäßen Antragsstellung im Vorfeld entsprechend sichtbar.

 

„Ich freue mich, dass dem Antrag stattgegeben wurde, trotz aller Widrigkeiten, die dieses Jahr mit sich bringt.“ (Christian Herrgott, MdL)

 

Durch die zugewiesenen Mittel aus dem Überschuss der Staatslotterie, wurde die Anschaffung des Wurzbacher-Feuerwehr-Anhängers grundsätzlich möglich. Da die Förderrichtlinien des staatlichen Programmes aber nur die Deckung von höchstens zwei Drittel der anfallenden Kosten erlauben, war weitere finanzielle Unterstützung vonnöten.

 

Diese bekam man laut Christian Kranz vom Feuerwehrverein, sowie den Unternehmern Markus Zemsch aus Schwarzenbach am Wald und Silke Wurzbacher aus Bad Lobenstein.

 

(Bild und Text - Kevin Wunder)